Nordsee-Krimitage 2018
Nordsee-Krimitage 2018
Volker Streiter ... wurde in der ehrwürdigen Hansestadt Soest in Westfalen geboren. Er kam 1980 als Polizist nach Köln, wo er seitdem sehr gerne lebt und immer noch Polizist ist. Sein Schreiben speist sich aus mehreren Quellen, seinem Beruf, sein Interesse für die Welt im Allgemeinen, für Gesellschaft und Geschichte im Besonderen und zu guter Letzt hat er Spaß am Erzählen. Er bezeichnet sich selbst als ständig hungrigen Bücher- fresser, er wandert gerne und ist von der Bergwelt wie von den Friesischen Inseln gleichermaßen begeistert.
                                  © Volker Streiter Johann-Kohl-Krimis: Das Geheimnis des Strandvogts (2014) erschienen im Prolibris Verlag Kassel Eidergrab (2016) Nacht über Föhr (2018) erschienen im emons Verlag Köln Amrum-Krimis: Mörderische Nachsaison (2012) Grab ohne Meerblick (2013) erschienen im Prolibris Verlag Kassel weitere Veröffentlichungen     
Volker Streiter liest: aus „Nacht über Föhr“ am Montag, 8. Oktober, 18.00 Uhr gemeinsam mit Sina Beerwald beim „Nordsee Krimi Dinner“ in der Friesenstube in St. Peter-Ording am Dienstag, den 9. Oktober, 19.00 Uhr in der Deutschen Bücherei Tondern (Dänemark)
X X X X X Föhr 1845: Der vierzehnjährige Schiffsjunge Ingwer wird ermordet an der Lembecksburg gefunden, die Haut übersät mit eingeritzten Zeichen. Ein Verdächtiger ist schnell gefunden, doch Reiseschriftsteller Johann Kohl hat seine Zweifel an dessen Schuld und stellt eigene Nachforschungen an. Gleichzeitig sucht Ingwers kleine Schwester den Mörder im Kreis der wohlhabenden Badegäste. Doch die Föhrer Gesellschaft ist rätselhaft verstrickt. Und dann verschwindet das Mädchen spurlos ...
Internetseite von Volker Streiter